Die „Traditonelle Chinesische Medizin“ = TCM ist eine sehr alte Wissenschaft, ihre Wurzeln reichen 5000 Jahre zurück. Im alten China war der Arzt dazu da, Gesundheit zu erhalten und Krankheit zu vermeiden. Wenn der Patient krank wurde, bekam der Arzt keinen Lohn.

Das Ziel jeder Therapie ist es, die Gesundheit und den Ausgleich zwischen Yin und Yang zu erhalten, und zwar von Körper, Geist und Seele. Welches somit zu innerer Harmonie führen soll, damit die Basis für einen gesunden Körpers gegeben ist.

Im 6. Jhdt. vor Chr. entwickelten die Chinesen einen eigenen Zweig der TCM für Tiere und behandelten erfolgreich Hunde, Pferde, Kühe. Dies war die Grundlage der heutign TCVM. Damals schon gab es einen „Kanon der Tierakupunktur“, um 1000 n Chr. sogar schon eine erste Pferdeklinik in China.

In meiner Praxis bieten wir die Behandlung Ihre Tieres nach traditioneller chinesischer Veterinär-Medizin für Tiere (TCVM) mit Akupunktur und Lasertherapie.

*Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass es sich bei den genannten Therapieformen um Naturheilverfahren handelt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich umstritten und von der Schulmedizin nicht anerkannt ist.